Poetische Mobilmachung

Nach dem Krieg

Der Innsbrucker Germanist und Universitätsprofessor Eberhard Sauermann beschäftigt sich in diesem Beitrag mit der Tiroler Kriegsdichtung im Ersten Weltkrieg und der Rolle der Tiroler Schriftsteller im Krieg. Er verdeutlicht, in welcher Weise auch die ‚poetische Mobilmachung‘ in die Kriegspropaganda integriert war und zur allgegenwärtigen Kriegsbereitschaft beitrug.

Der gesamte Artikel im PDF-Download

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Captcha loading...